Bernie Besner gewinnt die erste Runde der Klubmeisterschaft

16.11.2016

ich schulde Euch noch den Bericht der ersten Klubmeisterschaftsrunde Anfang Oktober, das möchte ich nun nachholen.

Heuer wurde die Anstoßzeit 45 Minuten nach vorne verlegt und ich war gespannt, wie sich das auf das Teilnehmerfeld auswirken würde.

Absagen mussten Helmut Krause und Marianne Zimmermann, die auf einer Großmeisterschulung waren, auch darüber schreibe ich noch etwas.

Dafür sagten unsere beiden Mädels Magdalena und Miriam zu, außerdem waren Klaus Stronk, Franz Nefzger und die beiden Favoriten Bernie Besner und Peter Donegani anwesend, ebenso Damjan Katic, was zusammen mit meiner Person 8 Leute ergab. Damjan hatte aber das Problem, dass er an diesem Tag jemanden abholen musste, so übernahm ab der zweiten Runde Roland Frank dessen Position.

Bernie spielte in Runde gleich mit Weiß gegen mich, diesmal leistete ich etwas mehr Widerstand, gewonnen hat er trotzdem. Klaus Stronk bekam es mit dem zweiten Großen - Peter Donegani zu tun. Hier setzte sich Peter durch. Damjan Katic schlug Miriam, Franz Nefzger erntete gegen Magdalena ebenfalls den vollen Punkt.

Runde 2 brachte Roland Frank das Duell gegen Bernie, zu stoppen war er wieder nicht. Auch Peter gab sich mit seinem Sieg gegen Franz Nefzger keine Blöße. Ich hatte einen mühevollen Sieg gegen Miriam zu Buche stehen, Magdalena fuhr gegen Klaus Stronk den vollen Zähler ein.

Runde 3 brachte wie so oft die direkte Entscheidung um Platz 1 im direkten Duell zwischen Bernie Besner und Peter Donegani, und wie schon so oft wurde Peter die Zeit zum Verhängnis. Franz Nefzger verlor gegen Roland Frank, Miriam siegte nach 2 Auftaktniederlagen gegen unseren ersten Vorstand Klaus, der nicht seinen besten Tag erwischte. Meine Partie gegen Magdalena endete mit einem schließlich gerechten remis.

In Runde 4 gewann Bernie gegen Magdalena schnell, Peter musste gegen Roland also nachziehen, was er auch tat. Klaus spielte gegen mich und verlor durch einen Dameneinsteller. Miriam spielte gegen Franz Nefzger, Franz stand besser, stellte dann aber in Zeitnot Material ein, so dass Miriam noch gewann. Vor der letzten Runde hatte Bernie also einen ganzen Punkt Vorsprung vor Peter, der Rest war eng, abgesehen von Klaus.

Sodann gab es einige Komplikationen, weil die Mädels abreisen mussten, da eine schulische Aktivität am Samstag anstand. Dadurch bekam ich Probleme mit dem Auslosen der letzten Runde und musste manuell rangehen. Wie bereits angedeutet werde ich das ab sofort nicht mehr gestatten. Auf Grund dieser Umstände musste Peter gegen mich spielen, Bernie gegen franz und Roland gegen Klaus. Peter spielte untheoretisch gegen mich und gewann, somit konnte Roland noch den dritten Platz erreichen, wenn er gegen Klaus gewinnen sollte, das gelang. Bernie gewann auch seine letzte Partie und legte erneut 100 % auf den Tisch, was ihm gleich die Führung bescherte, souveräner Zweiter war Peter, mit 4/5, dahinter Roland Frank, ich, Miriam, Magdalena, Franz und Klaus, und so ist auch die Reihenfolge in der Gesamtwertung.

1. Bernhard Besner 5 Punkte

2. Peter Donegani 4 Punkte

3. Roland Frank 3 Punkte

4. Florian Pöllner 2,5 Punkte

5. Miriam Mörwald 2 Punkte

6. Magdalena Mörwald 1,5 Punkte

7. Franz Nefzger 1 Punkt

8. Klaus Stronk 0 Punkte

 
 
Schacheinzelmeisterschaft 2017 Inn-Chiemgau in Freilassing

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de

Vorstand Klaus Stronk und Marianne Krause im Interview mit Bayernwelle


Interview Schachkllub Freilassing mit Bayernwelle

Kontakt

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de