Bernie Besner und Peter Donegani gewinnen die zweite Runde der Klubmeisterschaft

16.11.2016

Letzten Freitag fand die zweite von insgesamt 9 Runden der Klubmeisterschaft statt.

letzten Freitag fand die zweite von insgesamt 9 Runden der Klubmeisterschaft statt. Um 19:15 waren wir gerade mal 4, als wir beschlossen, noch etwas abzuwarten. Wir wurden belohnt denn es kamen noch 3 Leute, so dass wir mit Bernie Besner, Peter Donegani, Roland Frank, Helmut Krause, Franz Nefzger, Jakob Strebl und meiner Wenigkeit 7 Leute waren. Man erwartete den üblichen Kampf an der Spitze und sah sich in den ersten Runden bestätigt.

Bernhard empfing zum Auftakt Helmut Krause und gewann seine Partie ebenso ohne Probleme wie Peter Donegani gegen Roland Frank. der wieder einmal fast bis zum Matt weiterspielte. In meiner Partie gegen Franz stand dieser besser, wohl sogar auf Gewinn, gab aber ohne Not seinen Springer her und verlor. Jakob Strebl hatte in Runde 1 Laut Setzliste des Schweizer Systems spielfrei.

In Runde 2 durfte sich Nachwuchsspieler Jakob Strebl mit Bernie Besner messen. Bernie gelang es nicht, ihn in der Eröffnung umzuwerfen, sondern erst im späten Mittelspiel und Endspiel. Dieser Trend sollte sich fortsetzen. Peter entschied seine Partie gegen mich schnell mittels Doppelangriff für sich. Helmut verlor ein lange ausgeglichenes Spiel am Ende gegen Roland. Franz Nefzger durfte dem Treiben als Zuschauer beiwohnen.

Runde 3 brachte - wie eigentlich immer! - das direkte Duell zwischen Bernie und Peter. Sie spielten bis ins Endspiel, das am Ende knapp remis endete. Meine Partie gegen Jakob Strebl war ultrapositionell und lange ausgeglichen, als mir am Ende doch noch die entscheidende Abtauschkombination mit Bauernumwandlung gelang. Roland meisterte indes seie Aufgabe gegen Franz Nefzger und schloss zu dem Verfolgerfeld auf. Helmut Krause war Zuschauer.

Runde 4 kam Bernie gegen Roland schnell in Vorteil und gewann ohne Mühe. Gleiches gelang Peter gegen Helmut, so dass weiter beide im Gleichschritt marschierten. Jakob Strebl spielte gegen Franz Nefzger erneut eine langwierige Partie, war eine Qualität vorne, verlor dann aber auf Zeit, so dass Jakob seine Kampfkraft mit einem Punkt belohnen konnte. Er sollte damit 2 Gegner in der Endabrechnung hinter sich lassen! Ich selbst hatte mal die Muße mir die Partien ohne Druck betrachten zu können, weil ich spielfrei war.

In Runde 5 zeigte Bernie gegen mich starkes Angriffsspiel, ich konterte mit einem Vorstoß am Königsflügel, Bernie opferte seinen Läufer, ich musste ablehnen und griff meinerseits an, Bernie wiederum drohte mit Abtausch des das Matt auf g7 deckenden Springers, ich setzte Dame auf Dame, was sich als fatal heraussellte. Hätte ich den Läufer gewählt, hätte ich möglicherweise eine Figur mehr gehabt, allerdings sehr wenig Zeit, so war ich es der bald viel Material hinten war - Sieg für Bernie. Bernies Hoffnungen lagen nun auf Jakob, dessen Partie gegen Peter zu dem Zeitpunkt noch lief. Erneut war es ziemlich zäh, Peter setzte jedoch seine ganz Routine ein und verteidigte den vollen Punkt. Im Duell um Platz 6 und 7 hatte Helmut am Ende die Nase vorn, indem er seine Partie gegen Franz gewann. Roland konnte als freier Spieler nicht mehr aktiv in das Geschehen eingreifen.

Egal was ich für eine Wertung auch genommen hätte - Bernie und Peter waren überall gleich, da sie die gleichen Gegner hatten, was sie zu gemeinsamen Siegern machte. Zwischen Roland und mir entschied ein halber Buchholzpunkt zu meinen Gunsten. Jakob und Helmut waren ebenfalls punktgleich, hier hatte aber Jakob eindeutig die besseren Gegner und holte Platz 5. Franz wurde 7.

In der Gesamtwertung hat Bernie 5 Punkte auf Peter, der Abstand zu mir und Roland ist deutlich angewachsen, wenn sie regelmäßig mitspielen, werden ihnen die vorderen Plätze kaum zu nehmen sein, aber ihre Anwesenheit wertet die Meisterschaft doch deutlich auf. Die nächste Runde ist im Dezember, hier folgen in Kürze die Berichte Schnell-Innchiem und Mannschaftsmeisterschaft Runde 2, bis dahin alles Gute

 
 
Schacheinzelmeisterschaft 2017 Inn-Chiemgau in Freilassing

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de

Vorstand Klaus Stronk und Marianne Krause im Interview mit Bayernwelle


Interview Schachkllub Freilassing mit Bayernwelle

Kontakt

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de