Freilassing 3 spielt 3:3 in Bad Reichenhall

07.02.2017

Am Sonntag ging es für die Dritte Mannschaft zum Nachbarschaftskampf gegen Bad Reichenhalls zweite Mannschaft.

Am Sonntag ging es für die Dritte Mannschaft zum Nachbarschaftskampf gegen Bad Reichenhalls zweite Mannschaft, ein Gegner, wo ein hoher Sieg möglich sein sollte. Aber es sollten Steine im Weg liegen. Jedenfalls war man mit der Aufstellung Helmut Krause (w), Marianne Krause (s), Klaus Stronk (w), Franz Nefzger (s), Thoma Pausch (w) und Matthias Scheuerl (s) siegessicher angetreten.

Zunächst zum sportlichen. Auf Brett 1 hatte Helmut Krause mit dem alten Haudegen Ludwig Moderegger (1527) zu kämpfen. Er erreichte ganz leichten Vorteil, der aber nicht groß genug war, um ihn in einen Sieg umzumünzen, remis. Seine Frau Marianne spielte gegen Michael Hanke (1478) einen soliden Caro-Kann, der ihr ebenfalls leicchten, aber zum Gewinnen zu kleinen Vorteil einbrachte.

Auf Brett 3 erarbeitete sich Klaus Stronk gegen Helmut Kunert (1398) in der Eröffnung einen Zentrumsbauern, ein gutes Indiz für den Sieg. Dieser entglitt ihm aber durch ungenaues Spiel, eine Remisabwicklung verschmähte er, es kam wie es kommen musste: Er wurde knallhart ausgekontert. Wieder ins Lot brachte es Franz Nefzger gegen Karl Sagstetter (1292), als er eine Ungenauigkeit ausnutzte und den Sieg einfuhr.

Thomas Pausch stand gegen Gali Sadretzonov (1372) mit 2 Mehrbauern schon glatt auf Gewinn, spielte die Sache aber nicht konsequent zu Ende und musste in ein remis einlenken. Eine solide Partie spielte Matthias Scheuerl gegen Christian Deutscher (1045), die remis endete, so ging der Kampf 3:3 aus, da hat Freilassing unnötig einen Punkt verschenkt.

Als einen Grund kann man hier anführen, dass der Raum direkt an den Schankraum der Wirtsstube angrenzte und nicht durch eine Wand sondern nur durch einen Vorhang getrennt war. Da ab 12 Uhr dort reger Betrieb herrschte, war der Lärm sehr hoch und möglicherweise mit schuld an dem Kippen der Partien an den Brettern 3 und 5. Ein Protest lohnt allerdings meines Erachtens nicht, dafür ist die Sache nicht wichtig genug. Auf jeden Fall war das ein Kriterium.

 
 
Schacheinzelmeisterschaft 2017 Inn-Chiemgau in Freilassing

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de

Vorstand Klaus Stronk und Marianne Krause im Interview mit Bayernwelle


Interview Schachkllub Freilassing mit Bayernwelle

Kontakt

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de