Freilassing verspielt Sieg in Bruckmühl

20.02.2017

Auch die zweite Mannschaft war gestern natürlich im Einsatz, und zwar gegen Bruckmühl 3.

Auch die zweite Mannschaft war gestern natürlich im Einsatz, und zwar gegen Bruckmühl 3. Wir mussten auf einige Leistungsträger verzichten und reisten mit Ernst Kratschmer (w), Florian Pöllner (s), Alfred Bieniok (w), Franz Klemm (s), Klaus Vogl (w), Roland Frank (s), Frnaz Nefzger (w) und Matthias Scheuerl (s) nach Bruckmühl, vorab vielen Dank an die beiden letztgenannten dass sie sich zur Verfügung gestellt haben. Hat sich j schon mal gelohnt man siehe Altötting letztes Jahr. Wir waren von der Wertungszahl dem Gegner fast gleichauf, war also ein spannender Kampf zu erwarten.

Nach etwas mehr als einer Stunde war die Partie Roland Frank gegen Markus müller (1585) zu Ende. Roland entschied sich hier Dauerschach zu geben, was in Absprache mit dem Mannschaftsführer in Ordnung ging. Wenig später war die Partie von Ernst Kratschmer gegen Peter Hüttner (1731) fertig. Ernst hatte hier durch einen groben Fehler des Gegners einfach eine Figur erbeutet und spielte das ganz trocken heim.

Etwas länger dauerte es bis meine Partie gegen Leonhard Schmelzer (1690) zu Ende war, als wir uns in komplett ausgeglichener Lage auf Remis einigten. Ebenfalls remis trennten sich Alfred Bieniok und Wilfried Bergerhoff (1636), hier hatte Schwarz im Skadninavier vorübergehend einen Bauern geopfert, bekam Entwicklungsvorsprung dafür, am Ende kam ein Schwefigurenendpsiel heraus, wo Wilfried remis anbot, was Alfred annahm, wohl zu Recht. Eine originelle Partie spielte Franz Nefzger gegen Alexander Bergerhoff (1520). Er spielte sich hier zwei Leichtfiguren gegen Turm und Bauer, doch war es schwer vorwärts zu kommen. Nach einem kleinen Fehler verlor er wieder eine Figur und musste mit einer Qualität weniger weiterkämpfen, als Gegentrumpf hielt er einen starken Freibauern, der gerade nach dem Damentausch zu einer Waffe werden konnte.

Leider fiel Franz im 37. Zug die Klappe, die neue Bedenkzeit hat eben noch nicht jeder drin in seinem Körper, schade drum. Zeit einen Blick auf den anderen Streiter hinten zu machen, Matthias Scheuerl, der gegen Herbert Lechner (1477) eine scharfe Stellung spielte. Mit Dame und 2 Bauern gegen 2 Türme war er in Vorteil, einen Bauern verlor er wieder, doch auch der Gegner spielte nicht optimal, lehnte sogar ein Remisangebot von Matthias ab, um dann später noch spektakulär mattgesetzt zu werden! Bravo Matthias! Gut dass er das Angebot nicht angenommen hat, dann hätten wir im Nachhinein verloren... Warum? seht selbst!

Klaus Vogl spielte gegen Dietmar Paul (1654) eine geschlossene Partie mit verkeilter Bauernstellung im Zentrum un d am Königsflügel und mit 2 offenen Linien am Damenflügel, hier wurden die Türme abgetauscht, Dietmar versuchte in die Stellung einzudringen, Klaus stellte sich dem geschickt entgegen, nach dem Damentausch lehnte Dietmar das Remisgebot von Klaus erst noch ab, um es dann 3 Züge später doch anzunehmen, da sein König nicht aktiv werden kann, ohne die Königsflügelbauern zu verlieren.

Damit sollte unser Sieg eigentlich feststehen, denn Franz Klemm erarbeitete sich gegen Jürgen Heibei (1663) zwei verbundene Freibauern, die langsam und unaufhaltsam vorzurücken schienen. Franz hatte bis zu diesem Zeitpunkt immer umsichtig gespielt, ließ sich hier wohl etwas zu viel Zeit und machte einen Zug, der den Läufer einfach einstellte. Das wäre aber noch gar nicht so schlimm, wenn Weiß nicht auch noch gleichzeitig Matt drohen würde. Und dieses Matt war leider unparierbar. Somit blieb und nur das 4:4. Aber Kopf hoch Franz! Beim nächsten Mal klappt es wieder besser. Schade um den Sieg.

 
 
Schacheinzelmeisterschaft 2017 Inn-Chiemgau in Freilassing

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de

Vorstand Klaus Stronk und Marianne Krause im Interview mit Bayernwelle


Interview Schachkllub Freilassing mit Bayernwelle

Kontakt

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de